BOOK
NOW
Data di arrivo
Data di partenza
Camere
Adulti
Bambini

Das Turmuhren-Museum G. Bergallo in Tovo San Giacomo

Wenn wir an das ligurische Hinterland denken, denken wir oft an kuriose mittelalterliche Dörfer, in denen die Zeit still zu stehen scheint. Heute wollen wir Sie an einen Ort bringen, nicht weit von Loano, wo der Lauf der Zeit gefeiert wird.

Wir sprechen über das Turmuhrenmuseum G. Bergallo in Bardino Nuovo (eine Gemeinde von Tovo San Giacomo). Sie finden es im ehemaligen Palazzo Comunale neben der Pfarrkirche San Sebastiano. Bei Ihrer Ankunft empfehlen wir Ihnen, sich zwei Minuten Zeit zu nehmen, um die atemberaubende Landschaft des Val Maremola zu bewundern.

 

Eine Leidenschaft für Turmuhren, die ein Jahrhundert andauert

Dieses kuriose Museum zeigt die Sammlung mechanischer Uhren von Giuseppe Bergallo, dem letzten Uhrmachermeister der Bergallo-Dynastie. Seine Famili produzierte in der Werkstatt des Hauses der Familie von 1860 bis 1980 Uhren unweit des Museums. Die Bergallo-Familie baute Turmuhren fast überall in Ligurien, aber auch im Piemont, im Aostatal, im Veltlin und sogar in Patagonien.

Das Museum entstand nach dem Willen von Giuseppe Bergallo, der seine gesamte Sammlung der Gemeinde seines Landes spendete. Es handelt sich um authentische Stücke von großem Wert (von 1600 bis zum 20. Jahrhundert), die von seiner Familie im Laufe der Jahre gesammelt wurden.

Warum solten man das Uhrenmuseum von G. Bergallo besuchen?

Haben Sie sich jemals gefragt, wie unsere Großeltern es geschafft haben, die Zeit zu markieren? Eine Vielzahl von elektronischen Objekten hilft uns heute dabei, den Überblick über die verstrichene Zeit zu behalten. Was wir in unserer Zeit für selbstverständlich halten, war einst die einzige Möglichkeit, fuer eine Gemeinschaft ihr Leben organisieren zu können. Das Läuten der Glocke mit hoch entwickelten mechanischen Geräten lud die Menschen zu liturgischen Veranstaltungen ein, begleitete sie aber auch bei der täglichen Arbeit.

Ein imposantes Zahnrad bildete die Struktur der Uhr, die in den Mauerturm eingesetzt wurde. Dies wurde durch ein System von Gegengewichten aktiviert, dass die notwendige Ladung für einen begrenzten Zeitraum garantierte. Ein Mitarbeiter hatte dann die Aufgabe, die Uhr aufzuziehen (neu zu laden). Die Komplexität dieser Arbeit wird Ihnen Dank der vielen im Museum ausgestellten Objekte klarer. In der Tat können Sie Riemenscheiben, Gewichte und die vielen Arbeitsgeräte von Bergallo bewundern. Darüber hinaus finden Sie Fotos, Dokumente und Zeitungsartikel, die die jahrelange Tätigkeit von Giovanni Bergallo dokumentieren.

Das kleine Museum wurde 1997, ein Jahr nach Bergallos Tod, eingeweiht. Der Handwerker aus Bardino Nuovo, der im Alter von 92 Jahren verstarb, konnte daher die Eröffnung des Museums nicht feiern, das Zeugnis für die Arbeit seines Lebens ist. Die Erstehung des Museums erscheint heute noch wichtiger, da es keine Erben gibt, die diese Tätigkeit fortsetzen könnten.

 

Öffnungszeiten des Museums

Von Oktober bis Mai folgt das Museum folgenden Zeiten:
Freitag – Samstag – Sonntag: 15.00 – 18.00 Uhr
Von Juni bis August:
Freitag – Samstag – Sonntag: 17.00 – 21.00 Uhr
September:
Freitag – Samstag – Sonntag: 16.00 – 20.00 Uhr

Das Ticket kostet 5 Euro und schließt die Führung von ca. 45 Minuten mit ein. Gruppen und Personen, die im Besitz der ligurischen Riviera – Touristenkarte sind, erhalten Ermäßigungen, die zum Zeitpunkt der Zahlung der Kurtaxe beim Check-in erhältlich sind.
Wenn Sie einen Urlaub im Ai Pozzi Village planen und Informationen zu Ausflügen in das ligurische Hinterland benötigen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren! Wir zeigen Ihnen gerne die Schönheiten unseres Territoriums!

Informationsanfrage

um Werbebotschaften, kommerzielle Angebote und Informationsnachrichten über unsere Struktur zu erhalten (Datenschutzrichtlinie)

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über unsere Angebote und Aktivitäten auf dem Laufenden zu bleiben!