fbpx
BOOK
NOW
Data di arrivo
Data di partenza
Camere
Adulti
Bambini
Codice sconto

Monet zwischen Bordighera und Dolceacqua

Am vergangenen Dienstag, dem 30. April, wurde in Westligurien eine Ausstellung eröffnet, die dem großen Impressionisten Claude Monet gewidmet ist. Es handelt sich aus zwei Gründen um eine Sonderausstellung; erstens, weil es an zwei wunderschönen Orten liegt, Bordighera und Dolceacqua, und zweitens, da es daran erinnert, dass vor 135 Jahren seinen Aufenthalt hier verbracht hat. Lassen Sie uns gemeinsam alle Details entdecken, die den Vater einer der wichtigsten künstlerischen Strömungen der modernen Zivilisation feiert.

 

Monet und sein Aufenthalt in Ligurien

Der 1940 in Paris geborene französische Maler Claude Monet gilt neben Renoir, Sisley, Pisarro, Cézanne, Degas und vielen anderen als einer der Gründer des Impressionismus. Es scheint, dass es sich tatsächlich um ein Gemälde von Monet handelte, das diese Bewegung hervorbrachte: Impression, Sonnenaufgang, dass im Jahr 1872 realisiert worden ist.
Das Werk zeigt eine Ansicht des Hafens von Le Havre in Paris, eingehüllt im Nebel, wo sich das Licht, die Farben und die Formen undeutlich mischen; bei der Freilichtmalerei geht es erstmals nicht darum, die Realität originalgetreu wiederzugeben, sondern dem Betrachter Emotionen, Empfindungen und Eindrücke zu vermitteln.

1883 ging Monet in Begleitung seines Freundes und Kollegen Renoir nach Bordighera – damals ein Ferienort für Adlige, Künstler und Intellektuelle. Er blieb so verzaubert, so dass er alleine im Januar 1884 wieder dorthin zurückkehrte und drei Monate dortblieb. Diese Zeit war für ihn eine der bedeutendsten: der Aufenthalt an der Riviera bot ihm tatsächlich Impulse kultureller und künstlerischer Art. An diesem Ort, an dem sich der Künstler von der Landschaft, den Farben und dem Klima faszinieren ließ, malte er drei Gemälde, die in der ihm gewidmeten Ausstellung, ausgestellt sind.

 

Monet, Rückkehr an die Riviera

Dies ist der Titel der ihm gewidmeten Ausstellung, die bis zum 31. Juli 2019 an zwei verschiedenen Orten zu besichtigen ist: in der Villa Regina Margherita in Bordighera und in der Burg von Doria in Dolceacqua. An beiden Orten wird der Besucher durch einen multimedialen Pfad geführt – mit Fotos, Videos, Beschreibungen und Audiomaterial -, der es ihm ermöglicht, sich in das Wissen des berühmten Künstlers, und die Entstehung seiner ausgestellten Werke, zu vertiefen. Ferner wird dem Besucher ein allgemeines Bild des historischen und kulturellen Lebens zwischen dem späten neunzehnten und frühen zwanzigsten Jahrhundert in diesen Gebieten vermittelt.

 

Villa Regina Margherita in Bordighera

Hier gehen wir durch Räume, die mit Gemälden – der öffentlichen Sammlung von Bordighera – zeitgenössischer Künstler ausgestattet sind, die die Landschaft von Bordighera und der Côte d’Azur porträtieren, und dunkle Räume, in denen Filme gezeigt werden, die besondere Momente des Lebens von Mornet zeigen: er hatte Briefe geschrieben, in denen er über seine Zeit und die Erfahrung in der Küstenstadt der Riviera berichtete.

In einem anderen Raum sind Fotografien zu sehen, die Bordighera zu dieser Zeit zeigen.
Es sind auch Kleider zu sehen, die zu dieser Zeit getragen worden, die einen Ausschnitt der Mode und der Kleidung dieser Zeit machen, das von dem Museum Daphne von Sanremo geleitet wird.

Im letzten Raum befindet sich eines der drei Gemälde des Malers: Vallée de Sasso, effet de soleil, das aus dem Pariser Museum Marmottan Monet stammt. Dieses Gemälde zeigt den Blick auf eine Landschaft, die den Künstler besonders beeindruckt hat: wir sehen eine quadratische Hütte inmitten einer üppigen Natur, in der Palmen die Protagonisten sind. Dieselben Palmen, die er in einem Brief an seine zweite Frau Alice Hoschedé beschreibt: „diese Palmen führen mich zum Wahnsinn, die Motive sind extrem schwer zu reproduzieren und auf die Leinwand zu bringen; es ist alles dicht bewachsen, schön anzusehen……

Doria Schloss in Dolceacqua

Das Ambiente ist durch Anzeigetafeln, die die Geschichte von Dolceacqua, seiner Burg, und den Malerischen Stil, der den Impressionismus von Monet vertiefen, noch suggestiver.
Die Besucher werden allmählich nach und nach in eine Atmosphäre verleitet, die ihn auf die Vision der Gemälde vorbereiten.

Das erste ist das Château von Dolceacqua, das ebenfalls vom Museum Marmottan ausgeliehen wurde. Hier sehen wir die Burg mit Blick auf das Dorf und die alte Brücke darunter. Das Gemälde wurde an einem windigen Februartag gemalt, den er so warm wie einen Tag im August beschreibt.

Das zweite ist Monte Carlo vu de Roquebrun, das vorübergehend aus der Privatsammlung von Fürst Albert II. von Monaco ausgeliehen wurde. Hier können wir eine Landschaft sehen, die in einem Spiel aus Licht und Farben eingetaucht ist.

Die Besichtigung wird im Inneren des Schlosses fortgesetzt, wo Sie zwischen den alten Mauern spazieren und das darunter liegende Dorf bewundern können, das perfekt in die umliegende Natur integriert ist.
Der Besuch der Ausstellung kann eine schöne Gelegenheit sein, um einen Spaziergang durch das Dorf und die Gassen von Dolceacqua zu machen, die wirklich eindrucksvolle Ausblicke bieten.

 

Nützliche Informationen

Die Ausstellung ist täglich von 10.30 bis 18.00 Uhr bis zum 14. Juni geöffnet. vom 15. Juni bis 31. Juli ist die Zeit verlaengert.

Die Eintrittskarten koennen in beiden Orten zum Preis von €9,00 gekauft werden, die es ermoeglichen beide Orte zu besichtigen, auch an verschiedenen Tagen.

Fuer weitere Informationen leiten wir Sie auf die offizielle Webseite Monet, ritorno in rivirea.

 

Die Westküste der Riviera, zum Greifen nahe

Lassen Sie sich von den herrlichen ligurischen Landschaften der Westküste verzaubern: die Farben, die Natur, das Meer, das Klima und die herrlichen Dörfer des Hinterlandes sind zweifellos die Stärken dieser Orte. Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub im Ai Pozzi Village Residence & Hotel in Loano und versaeumen Sie nicht die Gelegenheit, diese Ausstellung und all die anderen verborgenen Schätze, die Ligurien zu bieten hat, zu besichtigen. Wir sind sicher, dass Sie sich darin verlieben werden, wie es dem großen Künstler Monet passiert ist.

Informationsanfrage

um Werbebotschaften, kommerzielle Angebote und Informationsnachrichten über unsere Struktur zu erhalten (Datenschutzrichtlinie)

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über unsere Angebote und Aktivitäten auf dem Laufenden zu bleiben!